Die Ausbildung

Schön, dass ihr zu uns gefunden habt. Wir möchten Junghexen (und Wiedereinsteigern) in einem entspannten Umfeld die Möglichkeit bieten, theoretisch und praktisch zu lernen. Dabei tauschen wir uns in unserem Forum aus, unterstützen uns gegenseitig und lernen alle miteinander und voneinander. Wir sind ein Team von mehreren Lehrer:innen, um die Schüler:innen optimal betreuen zu können. Dabei unterrichtet jeder, was er/sie am besten kann und in dem Fachgebiet,  das er/sie am besten beherrscht.

Kosten

Die gesamte Ausbildung ist kostenlos. Unsere Lehrer:innen unterrichten ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.

Dauer

Jeder Mensch ist anders und lernt in seinem Tempo, deshalb sind genaue Angaben hier schwierig. Bei uns darf sich jede:r die Zeit nehmen, die benötigt wird. In der Regel dauert die Ausbildung 2-4 Jahre.

Lehrplan

Die Ausbildung lässt sich in drei Bereiche gliedern.

In der Probezeit lernen sich Lehrer:innen und Schüler:innen kennen. Die Schüler:innen können in dieser Zeit und Themenbearbeitung herausfinden, ob die Ausbildung das Richtige ist.

Danach ist die Ausbildung in 12 Blöcke gegliedert. In jedem Block muss eine Mindestanzahl an Themen abgeschlossen werden, um den Block zu beenden. Das verschafft den Schüler:innen mehr Freiraum und sie können auswählen, ob sie nur die Mindestanzahl bearbeiten oder alle Themen eines Blockes. Einige Blöcke benötigen bestimmte Voraussetzungen, um bearbeitet zu werden, die aber auch angegeben werden. Die Ausbildung ist abgeschlossen, wenn mindestens 7 Blöcke erfolgreich bearbeitet wurden.

Danach geht es in die Gruppe der Student:innen, nähere Infos findet ihr ein bisschen weiter unten bei „Der Weg geht weiter“

Lehrinhalte in der Probezeit

Hier werden Grundlagen wie z. B. Erden, Visualisieren und erste kleine Rituale vermittelt. Diese Zeit dient zum Kennenlernen des Forums, der Lehrer:innen und Mitschüler:innen. Ihr könnt entscheiden, ob wir die richtige Schule für eure Bedürfnisse sind. Die vermittelten Grundlagen bilden das Fundament, auf dem die weiteren Themenblöcke aufbauen.

Lehrinhalte in den Blöcken

Die Blöcke sind in Themenbereiche gegliedert und vermitteln euch Inhalte der verschiedenen Kulturen und Mythologien. Ihr werdet mit verschiedenen Magiearten, Energiearbeit und Divinationsmethoden vertraut gemacht. Außerdem legen wir großen Wert darauf, dass sich die Schüler:innen selbst gut kennen (und kennenlernen) und widmen diesem Bereich ebenfalls einen umfangreichen Block, in dem Schüler:innen ihre Stärken und Schwächen erkennen und mit ihnen umzugehen lernen.

Auf alle Inhalte des Lehrplans gehen wir hier nicht ein. Wer Fragen dazu hat, kann sich gerne per E-Mail oder Kontaktformular melden.

Der Weg geht weiter…

Auch wir Lumnettas vertreten die Ansicht, dass man in seinem Leben nie auslernt. Was also tun, wenn die reguläre Ausbildung abgeschlossen ist? Der Wissensdurst ist meist damit noch längst nicht gestillt, und durch die Blockausbildung kann es Themen geben, die nicht angefordert werden mussten, weil man die Blöcke mit anderen Themen bereits abgeschlossen hat.

Keine Sorge, auch da geben wir Hilfe. Allen ehemaligen (also fertigen) Lumnetta Schüler:innen bieten wir an, sich in einer Student:innengruppe zusammenzuschließen und sich untereinander auszutauschen.
Ihr könnt noch fehlende Themen anfordern und im Selbststudium bearbeiten, wenn ihr Wissen und praktische Erfahrung in einem Thema habt, welches nicht im Lehrplan steht, könnt ihr euch mit den anderen Student:innen darüber austauschen. Selbst nach der Ausbildung gibt es bei uns noch viel zu entdecken (und der Lehrplan expandiert ja auch regelmäßig und es kommen neu angebotene spannende Themen hinzu).

Bei uns wird niemand nach Ende der Ausbildung „entlassen“, wenn er/sie nicht will. Ihr könnt weiterhin am Forengeschehen teilnehmen, Zusatzkurse belegen, für den LumLetter einen Gastartikel schreiben, freiwillig für Probezeitmitglieder Ansprechpartner:in sein oder auch selbst ein Thema als Lehrer:in anbieten. Wir als Team von Lumnetta würden uns freuen euch dann auch weiterhin als Teil der „Forenfamilie“ behalten zu dürfen.

Zusatzangebote

Es besteht außerdem die Möglichkeit, freiwillig an diversen Zusatzkursen teilzunehmen, die entweder andere spannende Inhalte vermitteln oder Themen vertiefen. Außerdem kann an unserer Schüler:innenzeitung, dem LumLetter, mitgewirkt werden. Auch ein Chat findet wöchentlich statt, um Mitschüler:innen und Lehrer:innen besser kennenzulernen. Dafür bietet sich auch unser Schulhof-Bereich im Forum an, wo über alle möglichen magischen (und weltlichen Themen) geplaudert, diskutiert und philosophiert werden kann.

Einmal im Jahr findet ein Forentreffen statt, bei dem wir uns alle persönlich und im Real Life sehen und austauschen können.

Prüfungen

Nach der Probezeit wird eine kleine Vorprüfung geschrieben. Nach oder während der gesamten Ausbildung sollen Schüler:innen über ein von Ihnen gewähltes magisches oder philosophisches Thema ein Referat schreiben (etwa 2-3 DIN-A4-Seiten). Statt eines Referates kann auch ein eigens erstellter Zusatzkurs angeboten werden.

Pat:innen und Schulsprecher:innen

Sobald wir ein neues Mitglied haben, wird ihm ein:e Pat:in zugewiesen. Pat:innen betreuen ihre Schützlinge, damit sie sich am Anfang bei uns zurechtzufinden und helfen ihnen beim Einstieg in die bestehende Gemeinschaft.

Die Schulsprecher:innen sorgen für eine bessere Kommunikation zwischen Lehrer:innen und Schüler:innen. Sie tragen Verbesserungsvorschläge an die Lehrer:innen heran und wirken in vielen Bereichen im Forum mit.